Neubau

Technische Details

AUSSTATTUNGSBESCHREIBUNG EG bis 2. OG

IALLGEMEINE ANGABEN ZUM OBJEKT
AUSSTATTUNGSLISTE
1)Wandkonstruktion
a) Außenwände Holzriegelwand mit Plattenverkleidung
Innenseitig Gipskartonplatten mit weißer Dispersion gestrichen.
b) Massive InnenwändeHolzriegelwand mit Gipskartonverkleidung und weißer Dispersion gestrichen
c) LeichtbauwändeLeichtbauwände bestehen aus 12,5 cm Gipskartonständerwänden doppelt beplankt, fugenverspachtelt, Dispersion weiß. Wohnungstrennwände: Doppelständerwerk mit 5-facher Plattenlage;
d) TreppenhausStahlbetonwände, Innenseitig Kalk-/Gipsputz
2)Deckenkonstruktion
a) KG bis 2. OGStahlbetondecken bzw. Mantelbeton, Stärke lt. Statik, gespachtelt, gestrichen
3)FußbodenkonstruktionLt. Bestand
a) Erdgeschoß bis 2. OG:haustechnische Installationsleitungen auf Rohdecke (lt. Pkt. 2);
gebundene EPS-Leichtschüttung, Trittschalldämmung, Folie, Heizestrich; Belag
4)Stiegenhaus
a) TreppenhausHauptpodeste Stahlbetondecken mit gebundener EPS-Leichtschüttung, Trittschalldämmung, Folie, Zementestrich; Fliesen; Stahlbetonlaufplatten schalltechnisch getrennt und gefliest; beidseitige Handläufe Niro;
b) PersonenaufzugBehindertengerechter Personenaufzug für max. 8 Personen; mit automatischen Schiebetüren und Ausstiegsstellen in jedem Geschoß.
5)Freibereiche
a) BalkoneThermisch getrennte Stahlbetonplatten Abdichtung und Fliesenbelag, Geländer bei Balkonen an der Süd- und Ostseite des Gebäudes mit Alu-Lochblechfüllung, an der Westseite mit Glasfüllungen.
b) Terrassen Betonplatten 60/60/5 – Piazza Grande graumix
6)Fenster
a) Alle Geschoße Kunststoff-Alufenster mit 3-fach Verglasung lt. Plan
b) BeschattungRaffstore bzw. textiler Sonnenschutz lt. Plan
c) HauseingangstürAluminium-Portal mit seitlichen Stehflügel und Oberlichte
d) WohnungseingangstürenHolzumfassungszarge mit Holztürblatt überfälzt
e) Innenfensterbankkunststoffbeschichtete Spanplatten, mindestens 17 mm dick, Vorderkante mindestens 40 mm dick
7)Heizung/Kühlung
Fernwärme, zentrale Warmwasseraufbereitung, Fußbodenheizung
8)Außenanlage/Innenhof
Wege Macadambelag, Historische Zufahrt wie Bestand, begrünte Zufahrt zu Tiefgarage und zu den Behindertenstellplätzen, Traufenpflaster Zierschotter mit Randleiste;
9)Kellerabteil
Jede Wohnung verfügt über ein Kellerabteil – wo planlich vorgesehen Abtrennung mittels System-Spanplattentrennwandsystem mit Türgriff und Wohnungszylinder, Abstellräume in der Villa mit Metalltrennwänden;
IISPEZIFISCHE ANGABEN ZU DEN WOHNUNGEN
AUSSTATTUNGSLISTE
1)Türen
a) WohnungseingangstürenHolzsicherheitstür (WK2) auf Holzumfassungszarge angeschlagen, mit Profilzylinder; Türmaße: 90/220cm Fabrikat: Dana Reell EI2 30 C oder Gleichwertiges, Klimaklasse C, Schallschutz lt. OIB RL 5; Türblatt glatt, weiß kunststoffbeschichtet mit Sicherheitsbeschlägen
b) Innentüren Röhrenspanplatte Dana Euroba mit Holzumfassungszarge; Türmaße: 80/220; Buntbartschloß, Türblatt glatt, weiß, stumpf einschlagend mit Standardbeschläge Niro Normbau EST 21 mit Rossetten; Bad- und WC-Türen mit WC-Beschlag; Wohnzimmertür mit Glasausschnitt ca. 35/160
c) SchließanlageSicherheitsschloss mit 3 Stk. Schlüssel je Wohnung sperrend für Haustüre, Briefkasten, Kellerabstellraum, Funkfernbedienung für Garagentor (wenn Parkplatz erworben).
2)Beläge/Oberflächen
a) keramischer BelagFeinsteinzeug-Bodenbeläge großformatig z.B. 30/60 40/60 oder 40/80*
inkl. Abdichtung in Bädern;
Duschen: bodeneben mit Schlitzrinne mit Mosaikbelag gefliest,

*Die Standardformate hängen vom Hersteller ab und werden beim Fliesenleger bemustert.
b) Holzböden - ParkettStabparkett Eiche WP 550 Natur als Fertigparkett in Vor-, Wohn- und Schlafräumen, parallel verlegt inkl. Sesselleisten, lackiert
c) Wandbeläge Wandverfliesung: großformatig z.B. 20/60 oder 20/80cm* in Bädern (Höhe: ca. 2,28m) und WCs Höhe: 1,40m); Eckschienen Alu
Generell: Wände und Decken in weißer Dispersion gestrichen,

*Die Standardformate hängen vom Hersteller ab und werden beim Fliesenleger bemustert
3)Elektroinstallation
a) Allgemein - AufschließungBeleuchtung Stiegenhaus, Balkone und Keller mittels Taster – Außenbereich mit Bewegungsmelder.
b) Wohnungsinstallation

Kellerabteile: Eigener Stromkreis (ESK) 1x Steckdose, 1 x Deckenlichtauslass
Licht-, Kraftstrom-, TV-, Telefon- und Kommunikationsleitungen inkl. Schalter- und Steckerprogramm:
Gira E2 reinweiß matt
Gira Videotürsprechanlage im Vorraum


Elektroinstallation im Detail:

1x Reinigungssteckdose je Aufenthaltsraum und im Vorraum
1x Deckenlichtauslass je Raum bzw. je 15m² Nutzfläche
Küche: ESK
1x 3er Steckdose Arbeitsplatte Küche H=1,1m
1x 2er Steckdose Arbeitsplatte Küche H=1,1m
1x Arbeitsplattenlichtauslass in H=1,4m
1x Geschirrspülsteckdose H=0,4m ESK
1x Kühlschranksteckdose H=0,4m ESK
1x Dunstabzugssteckdose für Umluftbetrieb H=1,5M ESK
1x Microwellensteckdose H= 1,5m ESK
1x Herdanschluss 5 Phasen H=0,4m ESK

Schlafzimmer/Kinderzimmer: je ESK
1x 2er Steckdose in Bettnähe je Einzelbett H=0,6m
1x 3er Steckdose bei Schreibtisch H=0,4m (wo planlich vorgesehen)
1x 2er Steckdose bei Fernsehanschluss H=0,4m
1x Antenneneinzeldose mit 3 Anschlüssen bei Fernseher H=0,4m

Wohn/Essraum: ESK
3x 2er Steckdose H=0,4m
1x Telefondose/Internetdose H=0,4m
1x 3er Steckdose bei Fernseher H=0,4m
2x WLAN oder Audioleerdose in Deckennähe

Vorraum: ESK
1x Gegensprechanlage H=1,3m
1x Telefondose H=1,1m

Bad/WC: ESK
Nachlaufventilator in Deckennähe, 1x Nachlaufrelais
1 Lichtauslass bei Spiegel H=1,8m
2xRasiersteckdose H=1,0m
1x Waschmaschinensteckdose ESK H=0,6m
1x Trocknersteckdose ESK H=1,2m

Kellerabstellraum (wenn im eigenen Haus)
1x Aufputzsteckdose H=1,05m, 1x Deckenlichtauslass Aufputz ESK

Balkon/Terrasse: ESK
1x Außensteckdose H=0,6m, 1x Lichtauslass, 1x Schaltpunkt im verbundenen Innenraum,
ESK = eigener Stromkreis
H=[m] Installationshöhe vom fertigen Fußboden des jeweiligen Elementes
Schaltung:
Ein/Aus für Deckenlichtauslässe (incl. 1x Wechselschaltung im Wohnraum, 2x Wechselschaltung im Schlafzimmer

Wohnungsverteiler in Vorraum situiert, Schwachstromverteiler mit Leerverrohrung
c) AusführungsbasisGem. gültigen Vorschriften
4)Sanitär- und Heizanlagen
a) AllgemeinKalt/Warmwasser, Abfluss- und Heizleitungen unter Putz; ein Waschmaschinenanschluss pro Wohnung, innenliegende Sanitärräume mechanisch entlüftet; Fußbodenheizung, Fußbodenheizungsverteiler
b) BadausstattungHochwertiges Sanitärporzellan Fa. Duravit und Fa. Laufen weiß; Armaturen verchromt;
Badewanne: Einbauwanne Duravit Dura Style 170/75 weiß mit Einlaufgarnitur
Dusche: bodeneben mit Bodenablauf (Schlitzrinne); Brausegarnitur Hans Grohe Raindance Select S 300
Verchromt; 1 Glastrennwand walk in oder Eckeinstieg 4-teilig (je nach planlicher Situation).
Sprossenheizkörper weiß
c) WCHänge-WC Laufen Pro mit Unterputzspülkasten; Wandwaschbecken Serie Duravit Vero, Armatur Talis Select E verchromt; Betätigungsplatte Geberit Bolero
d) TerrassenFrostsicherer Wasseranschluss H=0,6m
5)Küchen
Elektroinstallation gem. Pkt. 3b, Kalt- und Warmwasser bis Eckventil, Abfluss DN 50 – die Ausstattung eines Küchenblocks inkl. Elektrogeräte ist nicht inkludiert.
6)Sonderwünsche
Sind direkt bei den Firmen zu beauftragen. Aus Gründen der Dokumentation und Kontrolle müssen alle Sonderwünsche schriftlich und planlich dargestellt werden (wo sinngemäß erforderlich). Umplanungen erfolgen ausschließlich über das beauftragte Planungsbüro. Die Freigabe erfolgt durch die Projektleitung; Beratungen, Besprechungen über Umplanungen, die Umplanungen selbst werden vom beauftragten Planungsbüro mit € 120,- incl. Umsatzsteuer je Stunde verrechnet.

AUSSTATTUNGSBESCHREIBUNG Penthouse-Tops

IALLGEMEINE ANGABEN ZUM OBJEKT
AUSSTATTUNGSLISTE
1)Wandkonstruktion
a) Außenwände Massive Außenwand in Stahlbeton/Ziegelbauweise mit Wärmedämmverbundsystem
Innenseitig Kalk-/Gipsputz mit weißer Dispersion gestrichen.
b) Massive InnenwändeStahlbeton/Mantelbeton/Ziegelwand mit Kalk-/Gipsputz, Dispersion weiß
c) LeichtbauwändeLeichtbauwände bestehen aus einer 12,5 cm Gipskartonständerwand mit doppelter Beplankung, fugenverspachtelt, Dispersionsfarbe weiß. Wohnungstrennwände: Doppelständerwerk mit 5-facher Plattenlage
d) TreppenhausStahlbetonwände, Innenseitig Kalk-/Gipsputz
2)Deckenkonstruktion
a) Decke über PenthouseMassivholzdeckenplatten mit Foliendach und Begrünung, Stärke lt. Statik, abgehängte Decke Gipskarton gespachtelt, gestrichen
Anmerkung: Decken und Wände von KG bis 2OG in Stahlbeton/Ziegelmassivbauweise
3)FußbodenkonstruktionLt. Bestand
a) 3. OG:Haustechnische Installationsleitungen auf Rohdecke (lt. Pkt. 2); gebundene EPS-Leichtschüttung, Trittschalldämmung, Folie, Heizestrich; Belag
4)Stiegenhaus
a) TreppenhausHauptpodeste Stahlbetondecken mit gebundener EPS-Leichtschüttung, Trittschalldämmung, Folie, Zementestrich; Fliesen; Stahlbetonlaufplatten schalltechnisch getrennt und gefliest; beidseitige Handläufe Niro;
b) PersonenaufzugBehindertengerechter Personenaufzug für max. 8 Personen; mit automatischen Schiebetüren und Ausstiegsstellen in jedem Geschoß. Bei Wohnungsfahrt mit vorgesetzter Brandschutztüre versperrbar
5)Freibereiche
a) DachterrassenThermokieferdielen als Spaltboden, umlaufendes Railinggeländer mit Niro-Handlauf und horizontalen Inox Seildurchzügen.
6)Fenster
a) Alle Geschoße Kunststoff-Alufenster mit 3-fach Verglasung lt. Plan, 1 Hebeschiebetüre Öffnungslichte mind. 1,8m/2,1m
b) Beschattung3.OG: Raffstore bzw. textiler Sonnenschutz lt. Plan
c) HauseingangstürAluminium-Portal mit seitlichen Stehflügel und Oberlichte
d) WohnungseingangstürenHolzumfassungszarge mit Holztürblatt überfälzt
e) InnenfensterbankKunststoffbeschichtete Spanplatten, mindestens 17 mm dick, Vorderkante mindestens 40 mm dick
7)Heizung/Kühlung
Fernwärme, zentrale Warmwasseraufbereitung, Fußbodenheizung,
Kühlung mit Splittgeräten in Aufenthaltsräumen (Wohn- und Schlafräume)
8)Außenanlage/Innenhof
Wege Macadambelag, Historische Zufahrt wie Bestand saniert, begrünte Zufahrt zu Tiefgarage und zu den Behindertenstellplätzen, Traufenpflaster Zierschotter mit Randleiste;
9)Kellerabteil
Jede Wohnung verfügt über ein Kellerabteil – wo planlich vorgesehen Abtrennung mittels System-Spanplattenwänden mit Türgriff und Wohnungszylinder
IISPEZIFISCHE ANGABEN ZU DEN WOHNUNGEN
AUSSTATTUNGSLISTE
1)Türen
a) WohnungseingangstürenHolzsicherheitstür (WK2) auf Holzumfassungszarge angeschlagen, mit Profilzylinder; Türmaße: 90/220 cm
Fabrikat: Dana Reell EI2 30 C oder Gleichwertiges, Klimaklasse C, Schallschutz lt. OIB RL 5; Türblatt glatt, weiß kunststoffbeschichtet mit Sicherheitsbeschlägen
b) Innentüren Röhrenspanplatte Dana Euroba mit Holzumfassungszarge; Türmaße: 80/220; Buntbartschloß, Türblatt glatt, weiß, stumpf einschlagend mit Standardbeschläge Niro Normbau EST 21 mit Rossetten; Bad- und WC-Türen mit WC-Beschlag; Wohnzimmertür mit Glasausschnitt ca. 35/160
c) SchließanlageSicherheitsschloss mit 3 Stk. Schlüssel je Wohnung sperrend für Haustüre, Briefkasten, Kellerabstellraum, Funkfernbedienung für Garagentor (wenn Parkplatz erworben).
2)Beläge/Oberflächen
a) keramischer BelagFeinsteinzeug-Bodenbeläge großformatig z.B. 30/60 40/60 oder 40/80*
inkl. Abdichtung in Bädern;
Duschen: bodeneben mit Schlitzrinne mit Mosaikbelag gefliest,

*Die Standardformate hängen vom Hersteller ab und werden beim Fliesenleger bemustert.
b) Holzböden - ParkettStabparkett Eiche WP 550 Natur als Fertigparkett in Vor-, Wohn- und Schlafräumen, parallel verlegt inkl. Sesselleisten, lackiert
c) Wandbeläge Wandverfliesung: großformatig z.B. 20/60 oder 20/80cm* in Bädern (Höhe: ca. 2,28m) und WCs Höhe: 1,40m); Eckschienen Alu
Generell: Wände und Decken in weißer Dispersion gestrichen,

*Die Standardformate hängen vom Hersteller ab und werden beim Fliesenleger bemustert
3)Elektroinstallation
a) Allgemein - AufschließungBeleuchtung Stiegenhaus, Balkone und Keller mittels Taster – Außenbereich mit Bewegungsmelder.
b) Wohnungsinstallation

Kellerabteile: Eigener Stromkreis (ESK) 1x Steckdose, 1 x Deckenlichtauslass
Licht-, Kraftstrom-, TV-, Telefon- und Kommunikationsleitungen inkl. Schalter- und Steckerprogramm:
Gira E2 reinweiß matt
Gira Videotürsprechanlage im Vorraum


Elektroinstallation im Detail:

1x Reinigungssteckdose je Aufenthaltsraum und im Vorraum
1x Deckenlichtauslass je Raum bzw. je 15m² Nutzfläche
Küche:
1x 3er Steckdose Arbeitsplatte Küche H=1,1m
1x 2er Steckdose Arbeitsplatte Küche H=1,1m
1x Arbeitsplattenlichtauslass in H=1,4m
1x Geschirrspülsteckdose H=0,4m ESK
1x Kühlschranksteckdose H=0,4m ESK
1x Dunstabzugssteckdose für Umluftbetrieb H=1,5M ESK
1x Microwellensteckdose H= 1,5m ESK
1x Herdanschluss 5 Phasen H=0,4m ESK

Schlafzimmer/Kinderzimmer: je ESK
1x 2er Steckdose in Bettnähe je Einzelbett H=0,6m
1x 3er Steckdose bei Schreibtisch H=0,4m (wo planlich vorgesehen)
1x 2er Steckdose bei Fernsehanschluss H=0,4m
1x Antenneneinzeldose mit 3 Anschlüssen bei Fernseher H=0,4m

Wohn/Essraum: ESK
3x 2er Steckdose H=0,4m
1x Telefondose/Internetdose H=0,4m
1x 3er Steckdose bei Fernseher H=0,4m
2x WLAN oder Audioleerdose in Deckennähe

Vorraum: ESK
1x Gegensprechanlage H=1,3m
1x Telefondose H=1,1m

Bad/WC: ESK
Nachlaufventilator in Deckennähe, 1x Nachlaufrelais
1 Lichtauslass bei Spiegel H=1,8m
2xRasiersteckdose H=1,0m
1x Waschmaschinensteckdose ESK H=0,6m
1x Trocknersteckdose ESK H=1,2m

Kellerabstellraum (wenn im eigenen Haus)
1x Aufputzsteckdose H=1,05m, 1x Deckenlichtauslass Aufputz ESK

Balkon/Terrasse: ESK
2x Außensteckdose H=0,6m, 2x Lichtauslass, 2x Schaltpunkt im verbundenen Innenraum,
ESK = eigener Stromkreis
H=[m] Installationshöhe vom fertigen Fußboden des jeweiligen Elementes

Schaltung:
Ein/Aus für Deckenlichtauslässe (incl. 1x Wechselschaltung im Wohnraum, 1x Wechselschaltung im Hauptschlafzimmer
Wohnungsverteiler in Vorraum situiert, Schwachstromverteiler mit Leerverrohrung
c) AusführungsbasisGem. gültigen Vorschriften
4)Sanitär- und Heizanlagen
a) AllgemeinKalt/Warmwasser, Abfluss- und Heizleitungen unter Putz; ein Waschmaschinenanschluss pro Wohnung, innenliegende Sanitärräume mechanisch entlüftet; Fußbodenheizung, Fußbodenheizungsverteiler
b) BadausstattungHochwertiges Sanitärporzellan Fa. Duravit und Fa. Laufen weiß; Armaturen verchromt;
Badewanne: Einbauwanne Duravit Dura Style 170/75 weiß mit Einlaufgarnitur
Dusche: bodeneben mit Bodenablauf (Schlitzrinne); Brausegarnitur Hans Grohe Raindance Select S 300
Verchromt; 1 Glastrennwand walk in oder Eckeinstieg 4-teilig (je nach planlicher Situation).
Sprossenheizkörper weiß
c) WCHänge-WC Laufen Pro mit Unterputzspülkasten; Wandwaschbecken Serie Duravit Vero, Armatur Talis Select E verchromt; Betätigungsplatte Geberit Bolero
d) Terrassen2x Frostsicherer Wasseranschluss H=0,6m
5)Küchen
Elektroinstallationen gem. Pkt. 3b, Kalt- und Warmwasserinstallationen bis Eckventil, Abfluss DN 50– die Ausstattung eines Küchenblocks inkl. Elektrogeräte und deren Anschluss sind nicht inkludiert.
6)Sonderwünsche
Sind direkt bei den Firmen zu beauftragen. Aus Gründen der Dokumentation und Kontrolle müssen alle Sonderwünsche schriftlich und planlich dargestellt werden (wo sinngemäß erforderlich). Umplanungen erfolgen ausschließlich über das beauftragte Planungsbüro. Die Freigabe erfolgt durch die Projektleitung; Beratungen, Besprechungen über Umplanungen die Umplanungen selbst werden vom beauftragten Planungsbüro mit € 120,- incl. Umsatzsteuer je Stunde verrechnet.

Die angeführten Produkte können auch durch technisch gleichwertige ersetzt werden, sofern diese zum Zeitpunkt der Bestellung nicht mehr verfügbar sind oder vom Gewerk-Auftragnehmer nicht lieferbar sind. Ausstattungsmerkmale gelten nur dort, wo sie im Wohnungsplan auch entsprechend dargestellt sind. Änderungen in der Ausstattung aufgrund Denkmalschutzvorgaben vorbehalten.
In der Leistung des Errichters nicht inkludiert sind Einrichtungsgegenstände sowie die Innenraumgestaltung (Möblierung, Vorhänge, E-Geräte, Beleuchtungskörper, etc.).